AYURVEDA - HEALTHY Meal

Ayurveda Ayurveda-kochen Doshas Gesunde-Ernährung Dosha  Kochkurs Roswitha-Petritsch Wundschuh Graz Gleisdorf Ayurveda-Gewürze

 

AYURVEDA - Die Wissenschaft vom langen und gesunden Leben

 

Die aus Indien stammende Heilkunde präsentiert uns einen unermesslichen Schatz

an gesunden Köstlichkeiten. Vor allem für die vegetarische und vegane Küche. 

  

"Du bist, was und wie du isst!"

 

Im Ayurveda kommt die Nahrung einem Heilmittel gleich: 

"Körperliches, psychisches und seelischen Wohlbefinden, sowie Lebenskraft und Ausstrahlung

hängen zu 80 Prozent von der Ernährung ab."    

 

Auch unser Energiefeld wird  von der Qualität der 

der Lebensmittel  und Ernährung beeinflusst.  

 

 

Kochen zelebriert das Leben!

 

Im Kochen bist du in direktem Kontakt  mit der Natur, mit Mutter Erde und den Naturelementen 

Erde, Feuer, Wasser, Luft, Äther (Raum/Prana)

Mit allen Sinnen und Dankbarkeit nimmst du am Entstehen eines kostbaren Mahls teil. 

Es liegt in deiner Hand Nahrungsmittel zu einem Lebens- und Heilmittel werden zu lassen, dass deinen Körper, deinen Geist und deine Seele nährt. 

 

Lass dich inspirieren und beobachte, welches Essen du heute brauchst, damit es dir gut geht.  

Etwas Erwärmendes, damit du wieder in deine Zufriedenheit und innere Harmonie kommst?

Kühlendes, das dein innere Hitze besänftig, dein inneres Feuer wieder ausgleicht?

 Tut es dir gut Tag einen Tag zu fasten?

 

Verwende nur frische und naturreine Zutaten, aromatische Gewürze und frische Kräuter von Bioqualität.

Wertschätze die Natur, achte das Leben und alle Lebewesen. 

Entscheide dich für eine vegetarische oder noch besser, für eine vegane Ernährung.  

Berücksichtige, dass in einem Menü alle Geschmacksrichtungen: süß, sauer, salzig, bitter, herb und ein wenig scharf ausgewogen vorhanden sind. 

Sei achtsam in deinem Tun.

Serviere mit viel Liebe und genieße mit Leib und Seele! 

 


 

NAMASTÉ! Enjoy your HEALTHY MEAL!

 


SOMMERZEIT!

Sommergemüse-Kokoscurry mit Basilikum

Die ayurvedische Gemüsekochkunst ist einzigartig und auf  und der ganzen Welt unübertroffen.

Den Eigengeschmack des Gemüses hervorzuheben, ohne seinen Nährwert zu beeinträchtigen, liegt  in der schonenden Zubereitung und im Geheimnis und Wissen, welche Gewürze zu welchem Gemüse passen. Lass dich ein, auf dieses exotische Geschmackserlebnis .

 

Dieses  einfache Gemüse-Curry mit frischem, knackigem  Gemüse aus der Region, ein paar Gewürzen richtig kombiniert , kühlender Kokosmilch und Basilikum wird dich geschmacklich verzaubern.

 

 

Für 2 Personen

 

  • 1 Kartoffeln, geschält und würfelig oder halbiert und schräg in Blätter geschnitten
  • 1 Kohlrabi, geschält und geschnitten
  • 1 kleine Zucchini geschnitten
  • 1 Karotte, würfelig geschnitten
  • 3 Frühlingszwiebel oder Lauch, geschnitten
  • 80 g Erbsen, Fisolen, Broccoli  (wahlweise)
  • Ghee (geklärte Butter) oder Olivenöl 
  • 1 TL Ingwer, frisch gerieben
  • 1/2 TL Kreuzkümmel, frisch gemahlen
  • 1/2 TL Koriander gemahlen
  • 1/2 TL Majoran/Oregano
  •  3 Curryblätter
  •  1/2 Zimtstange
  • Pippali (Langpfeffer), gemahlen
  • 1 TL Pitta Churna , Garam Masala oder mildes Currypulver
  • 100 ml Kokosmilch
  • einige Zweige frisches Basilikum
  • Salz

Zubereitung: Fertig in 20 Minuten

  1. Ghee oder Olivenöl erhitzen, zuerst Zimtstange und Curryblätter, dann Kreuzkümmel und  Koriander hinzufügen, kurz mitrösten. Nicht überberhitzen. 
  2. Kartoffel, Kohlrabi, Karotten, wahlweise Erbsen oder Fisolen und 2 der Frühlingszwiebel in die Gewürzmischung geben und alles zusammen 3 Minuten rösten.
  3. Kokosmilch, Chili und Curry hinzufügen, gut umrühren und zugedeckt bei mittlerer Hitze 08-10 Minuten dünsten.
  4.  Zucchini und Salz  dazugeben, umrühren und noch weitere 5 Minuten dünsten.
  5. Zuletzt die restliche Frühlingszwiebel und zerkleinertes Basilikum zum Gemüse geben.
  6. Mit Basilikum-blätter garniert zu Reis servieren.

Nektarinen Chutney

 Chutneys sind  süß, scharf und fruchtig. Sie bringen den Geschmack der Hauptgänge zur Geltung und passen gut zu Snacks.

Würzige Chutneys bereichern milde Gerichte und die lebhaften Farben beleben den Anblick der Speisen.

Mit ein wenig Erfahrung und Kreativität ist einfach ein passendes Chutney zum Hauptgericht zu finden.

Chutneys, ob roh oder gekocht regen den Appetit an und fördern die Verdauung. Eine kleine Menge reicht aus um eine Mahlzeit abzurunden.

 

 

Für 2 Personen

  • 3 reife Nektarinen, gewaschen und kleinwürfelig geschnitten
  • 1 TL Ingwer, frisch gerieben
  • 1 MSP Chilipulver oder 1 kleine rote Chili
  • 1 MSP Zimt
  • 1 MSP Sternanis, gemahlen
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1 TL Zitronen- oder Limettensaft
  • ½  Orange, gepresst
  • ½ TL geriebene Bio-Orangen u. Zitronenschale
  • 1 EL Rosinen
  • Frische Zitronenmelisse

Zubereitung: Fertig in 10 Minuten

  1. Drei Viertel der Nektarinen mit Ingwer, Chili, Zucker, Zimt, Sternanis, Orangen- u. Zitronensaft und –schale und den Rosinen in einer Schüssel pürieren.
  2. Die restlichen Nektarinen und zerpflückte Zitronenmelisse hinzufügen.
  3. Nektarinen-Chutney passt sehr gut zu einem Reis- oder/und Gemüsegericht.

 

MELONEN- SMOOTHY

 Erfrischend, kühlend, mild und süß! Ein idealer Drink für zwischendurch und für romantische Sommerabende.

 

 

Für 2 -4 Personen

  • 2 mittelgroße Honigmelonen, geschält, entkernt, würfelig geschnitten
  • 1 TL Limettensaft
  • 1 Prise Ingwerpulver
  • ½ TL Kardamom
  • 1 EL Ahornsirup oder Honig
  • etwas Wasser 

 Zubereitung: Fertig in 10 Minuten

  1. Melone fein mixen oder im Entsafter auspressen. Zitronensaft und Gewürze hinzufügen. Mit Ahornsirup oder Honig süßen.
  2.  In Gläser, schön dekoriert servieren